Drei Tage lang übten die Kinder der dritten und vierten Klasse an verschiedenen Stationen das Radfahren, mit dem Ziel die eigene Sicherheit im Umgang mit dem Fahrrad und im Straßenverkehr zu verbessern und steigern. Dabei trainierten sie das richtige Anfahren, Slalomfahren sowie einen Spurwechsel mit Schulterblick und Handzeichen. Auf dem Spurbrett wurde das Spurhalten bei gerader Fahrt und in einer Gasse aus Klötzen das Spurhalten bei einer Kurvenfahrt geübt. Der Kreisel forderte die Kinder besonders: Hier spielte neben dem angepassten Tempo auch das einhändige Fahren eine entscheidende Rolle.

Die Kinder trainierten mit sehr viel Eifer und Freude und wurden von Mal zu Mal sicherer, so dass sich schnell erste Erfolge einstellten.

Am Ende der drei Trainingstage wurden die Fahrräder der Kinder auf ihre Verkehrssicherheit hin untersucht und dann startete das Fahrradturnier, bei dem die Kinder zeigen konnten, was sie in den letzten Tagen gelernt haben.

Zum Abschluss wurden die besten Radfahrer der Schule mit Medaillen ausgezeichnet. Dabei gewannen die Kinder mit den wenigsten Fehlerpunkten. Bei den Jungen fuhr Till aus Klasse 3 auf den dritten Platz. Aus der vierten Klassen erreichte Moritz den zweiten und Julian den ersten Platz. Bei den Mädchen radelte Senanur auf Platz 3, Amelie auf Platz zwei und Theresa auf den ersten Platz (alle Klasse 4). Darüber hinaus qualifizierten sich neben den Medaillengewinnern auch Marlene und Malin aus Klasse 3 für das Regionalturnier.

Herzlichen Glückwunsch.

 

Fahrradturnier 9.-12. April 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *